BW Meer – BWC Viersen 1:4

BW Meer – BWC Viersen     1:4 (1:1)

Verdienter Sieg im Spitzenspiel 

Auf schwerem Geläuf galt es in Meer (eigentlich ja in Holt) die bisher erreichte Spitzenposition mindestens zu zu festigen, eigentlich auszubauen. Letzteres gelang dann sehr überzeugend, trotz zwischenzeitlichem Rückstand! Unser Team brauchte gute 20/25 Minuten, um mit dem holprigen Untergrund zurecht zu kommen. Ibo und Justin hatten hier schon Abschlüsse, die aber verpufften – erstmal. Justins verpasster Führunsgtreffer für uns leitete dann den des Gegners ein, weil man den überfallartigen Konter allzu pomadig anging und sich am Ende ärgerte, dass ein Meerer nur noch frei einschieben musste/durfte. Gut war dann aber, dass sich das Team eher anfeuerte und unterstützte, sodass die Reaktion nicht allzu lange dauerte. Diesmal nutzte Ibo im Stile eines echten Goalgetters eine Unachtsamkeit des Gegners und ergatterte einen nachlässigen Rückpass, um den Ball am Torwart vorbei zum Ausgleich zu schieben. Einige Angriffe wurden noch bis zum Halbzeitpfiff gefahren, ohne zu treffen.  In der Halbzeit war man sich einig, dass konsequenter nach vorne gespielt werden müsste, der letzte Pass genauer ankommen muss.
Gesagt getan! Erst musste nach Wiederanpfiff die Auswechslung vom agilen Noel kompensiert werden. Dann aber schaffte Ibo nach gutem Zweikampfsieg und guter Vorlage von Philipp Umbach den Führungstreffer. Auf dem schwierigen Rasen nahm er den Ball gewohnt sicher an und schob ihn überlegt in die lange linke Ecke.  Mit dieser Führung im Rücken spielte es sich leichter nach vorne. Die Abwehr um Marco und vor allem Skleb sowie Patrick und einem heute sehr starken „Süle“ stand zudem immer sicherer und wehrte die langen Bälle des Gegners konsequent ab, sodass TW Liam nur selten eingreifen musste. Dennoch ging es in dieser Phase eher hin und her, ohne größere Gefahr in den Strafräumen. Dann setzte Justin wiederholt zu einem seiner Soli an und machte vor allem am Ende alles richtiger. Während zuvor immer irgendwas störte, ob Verteidiger oder Platzunebenheit, passte diesmal alles und er drosch den Ball aus spitzem Winkel in die lange Ecke, ohne Abwehrchance für den Keeper. Den Schlusspunkt setzten Diogo und Fabian dann gemeinsam. Diogo lief auf den letzten Mann zu und spielte aus dem Fußgelenk den Ball zum mitgelaufenen Fabian auf links. Der setzte sich im Laufduell durch und schoss den Ball mit seinem schwächeren linken unter den Keeper hindurch zum 4:1, seinem Debuttor bei den Senioren. Ein sehr schön herausgespielter, aber auch in den wichtigen Phasen herausgekämpfter Sieg aller Akteure, inklusive der eingewechselten Spieler Fabian, Nick, Eli und Maurice!
Am Ende bedeutet er erstmal Platz 1, Spitzenreiter – wohl nach nur 6 Spielen! Insofern: Mund abwischen und registrieren, dass es nächste Woche im Derby gegen Rahser wieder bei 0:0 beginnt – aber so lange ist auch sich ein bisschen freuen erlaubt…
(M.K.)

Schreibe einen Kommentar

* Um einen Kommentar zu posten müssen Sie die Datenschutzbedingungen akzeptieren.