CHRONIK

Seite 2

Text, Fotos und Recherche: Paul Mrochen

Peter Röllen und Martin Heckers

1945  Peter Röllen und Martin Heckers – Neubeginn FC Blau – Weiß 07

Im Jahre 1945 nahm der FC Blau – Weiß 07 Helenabrunn, obwohl 80 Prozent  aller aktiven Spieler nicht mehr in die Heimat zurückkehrten, den Spielbetrieb wieder auf. Da keine Torstangen, keine Bälle, keine Trikots, nichts mehr vorhanden war, außer der Wille wieder Fußball zu spielen, versuchte man die zurückgekehrten ehemaligen Spieler ausfindig zu machen und zu überzeugen den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Martin Heckers und Peter Röllen unternahmen einen Bitgang zur Fa. Cramer Halstrup & Schröder in Helenabrunn wobei man zu dieser Zeit seine Probleme erklärte und siehe da, bereitwillig stellte diese Firma dem Verein kostenlosen Stoff und Garn für die Hosen zur Verfügung.

1945    wurde der Spielbetrieb unter der Leitung von Peter Röllen und Geschäftsführer Leo Mund wieder auf ein neues ins Leben gerufen.

Als Peter Röllen, der als Kriminalbeamter in Viersen sehr bekannt wahr, eine Versammlung zu sich nach Hause einberief, obwohl der Krieg riesige Lücken in das Spielerpotenzial geschlagen hatte, folgten viele dem Aufruf. Als erstes setzte er mit Martin Heckers eine Mannschaft zusammen und als Geschäftsführer bestimmte man mit sofortiger Wirkung Leo Mund, der sein Amt antrat indem er mit dem neuen Vorsitzenden Peter Röllen , der einen Satz Trikots gestiftet hatte, sofort den direkten Weg zu den Spielerfrauen suchte, damit man den Stoff von der Fa. Halstrup – Schröder, zu Hosen und Stutzen verarbeiten konnte. 

1946-1948  Willi Schröder –  Wiederaufbau der Senioren – Jugendmannschaften.

3 Jugendbegleiter ab 1946

Erste angefertigte Mitgliedskarte von 1949

 

1948-1950  Heinz Aldenhoven – Währungsreform

1. Vorsitzender Heinz Aldenhoven
zweiter v.l. 1. Vorsitzender Heinz Aldenhoven rechts Jugendleiter Willi Esser

1.Mannschaft 1949/50- 1950/51

Da kein Bild vorhanden ist, hier die frühere Mannschaftsaufstellung!   
Edi Heckers, Küppers, Hans Anderheggen, Josef Heckers, Hans Kaum, Theo Breuer, Heinz Mommerskamp, Toni Faßbender, Heinz Gitmans, Schürmann, Dörenkamp.   
Ersatzspieler : Botz, Lennartz, Hühnerbein und Küppers.

1.Mannschaft 1950 - 1952 

Stehend von links: Johannes Hendrichs (Begleiter), Josef Növer, Heinz Gitmans, Ernst Wyß, Hans Kaum, Hans Giebels, Hans Anderheegen, Toni Faßbender, Robert Weertz, Heinz Aldenhoven (1. Vorsitzender). Kniend: Paul Lammers, Hans Cochem und Josef Heckers.

Das waren noch Zeiten! Als dieses Bild entstand wurde zuerst im Jahre 1952 geheiratet und direkt danach Fußball gespielt. Nicht nur die Kameradschaft bei uns in der 1.Mannschaft war groß, sondern auch die des Gegners Blau – Weiß Wickrathhahn. Denn alle Spieler sowie Begleiter überreichten mir (Paul Lammers) vor dem Spiel kleine Blumensträusschen es waren blaue Vergissmeinnicht! Darauf hin wurde noch richtig in der Gaststätte Goldermann gefeiert.

1950-1952  Willi Goldermann – Vereinslokal

1.Vorsitzender Willi Goldermann

1952-1953  Willi Esser – Ein Mann für alle Fälle!

Nur für 1 Jahr übernahm Willi Esser den Vorsitz. Da unser vorheriger Vorsitzender Willi Goldermann beruflich überfordert war, stellte sich Willi Esser zur Verfügung. Wobei die Jugendabteilung diesen Mann nicht abgeben wollte, denn er hatte in den Vorjahren hervorragende Jugendarbeit geleistet. Er war bei allen sehr beliebt, aber der Verein ging nun einmal vor und sobald das Vereinsschiff aus den Wogen war, lief es sicher seinen sportlichen Weg. Die letzten Worte von Willi Esser auf der Jahreshauptversammlung lauteten: “ Ich Willi Esser bleibe der Jugendabteilung weiter treu, sollte sich einer in den nächsten Jahren zur Verfügung stellen, werde ich als Jugendgeschäftsführer weiter arbeiten. Und so kam es auch.

 

1.Vorsitzender Willi Esser
Jugendspieler 1952-1953
1.Reserve 1952-1953

Eine Einheit  –  Reserve 1953

Stehend von links: Karl Giebels, ?????  ?????????, Josef Helten ( Platzwart), Schüller, Heinz Schonderwald.
Kniend: Timmann, Paul Lammers und Willi von der Beeck.

1953 -1955  Peter Röllen  übernahm wiederum den Vorsitz.

Nach 2 Jahren guter Vereinsarbeit zog es Willi Esser zu seiner geliebten Jugendarbeit zurück.  Wie schon einmal nach den Wirren des Krieges nahm sich erneut Peter Röllen ein Herz und übernahm das Amt des Vorsitzenden.

 

1.Vorsitzender Peter Röllen
1.Reserve 1954

Stehend von links: Peter Tiggeler, Karl – Heinz Becher, ?????  ????????, Johannes Hendrichs,
Johannes Faßbender, Hans Anderheegen.
Mitte: Peter Röllen,
sitzend: Paul Lammers und Josef Tress.

A-Jugend 1954-1955

Ein starkes Team  A – Jugend – Kreismeisterschaft errungen 1954 – 1955

Stehend von links: ?????  ???????, Begleiter Josef Ott, Arno Klahn, Karlheinz Kaspers, Josef Aretz, ?????  ???????, Hans Swillens, Richard Heckers und Begleiter Willi Esser ( Vorsitzender 1952, 1953 – 1956 Jugendgeschäftsführer sowie 1956 – 1971 / 1. Vorsitzender), ????  ???????, kniend Mitte: Theo Diemer, Ekart und Walter Trost, sitzend: Josef Küllertz, Friedhelm Zellkes und Josef Bannenberg.

1955 -1956  Karl Felten – Peter Röllen ließ sich durch Karl Felten ablösen.

1. Vorsitzender Karl Felten

Die Neuwahl des Vorstandes schien zunächst Schwierigkeiten zu bereiten. Der bisherige Vorsitzende Peter Röllen lehnte jedoch wegen Arbeitsüberlastung unnachgiebig ab und so fiel die Wahl auf einen jungen Mann der spontan das Amt des 1. Vorsitzenden  übernahm. Zwar gab es im Verlaufe der Tagung angeregte Diskussionen, die jedoch nur der Klärung dienten.

Neuwahl des Vorstandes: Mit Karl Felten steuerten folgende Blau – Weißen ihr Vereinsschiff dem Jubeljahr 1957 entgegen. Hans Kallwitz ( 2. Vorsitzender), Paul Lammers (1.Geschäftsführer), Franz Ortmann (2.Geschaftsführer), Josef Haas (1.Kassierer), Josef Heckers Leiter des Jugendausschusses und Josef  Heckers  Fußballobmann. Das Glanzstück des Vereins war aber nach wie vor die vorbildliche geführte Jugendabteilung, von  Willi Esser (Jugendgeschäftsführer).

Alte Herren Pokalturnier 1957
Alte Herren 1957
Alte Herren 1955 - 1957

1. Alten Herren 1955 – 1957 mit Gründer Peter van den Erdweg
Stehend von links: Theo Thomas, Edi Heckers, Karl Mathissen, Willi Wolters, Josef Matz, Heinz Aldenhoven, Heinz Thissen, Martin Heckers, Peter Zombroich, Hans Kaum, Johannes Hendrichs, Paul Vogelsang, Josef Tress, Peter van den Erdweg und Hans Hühnerbein.
Mittlere Reihe: Jakob Lennartz, Josef Növer, Rudi Böhmer, Kurt Küppers.
Untere Reihe: Willi Pongs, Peter Mathissen, Heinz Gitmans, Paul Lammers, Johannes Faßbender, Josef Mommerskamp und Heinz Schürmann (TW) , Abteilungsleiter war Hans Kaum.
  

A-Jugend 1936

1. Reserve Saison 1956 – 1957 
Stehend von links: Trainer Gerd Rauhut,früher Blau- Weiß Berlin! Arno Klahn, Toni Lenartz, Johannes Schmitter, Karl – Heinz Kaspers, Konrad Kaum, Begleiter Trost sowie Willi Bouren sen.( nicht auf dem Bild). Mitte: Ewald Terwedo, Hans Wiggers und Werner Wilms. Kniend: Karl Felten ( 1.Vorsitzender), Willi Küllertz und Richard Heckers.

Alten Herren Ausflug 1956 nach Büschel bei Cochem

Kameradschaft wurde zur damaligen Zeit groß geschrieben.  Hier einige Bilder…

links Willi Pongs usw.
Willi Esser, Karl Mathissen und Hans Hühnerbein
Heinz Thissen, Karl Mathissen, Hans Hühnerbein, Johannes Hendrichs, Willi Esser usw.
Links Willi Esser und Heinz Gitmans
Bild von unten links: Heinz Thissen, Frau Thissen, Heinz Gitmanns, Mariane Matthissen, Karl Mathissen, Wirtin ( Weinlokal) und Hans Hühnerbein.
Rückfahrt nach Helenabrunn Planwagenfahrt - Grotenburg Viersen

1957     “ 50 jähriges Bestehen „

Fritz Walter

                          Brief von  Fritz Walter

Fritz Walter und Sepp Herberger

Brief von Peco Bauwens – Vorsitzender des Deutschen Fußballbundes

zurück              hier geht es weiter….
die folgenden Seiten sind noch im Aufbau!

Menü schließen