Hermann-Josef (Juppi) Cox gestorben

Unser Juppi ist am Samstag, dem 16. Mai 2020, nach zehntägigem Krankenhausaufenthalt im St. Franziskus Mönchengladbach nach schwerer Krankheit im Alter von 72 Jahren verstorben. Er war seinem Heimatverein Concordia Viersen am 1. August 1962 beigetreten und spielte aktiv in den B- und A-Jugendjahrgängen, daran anschließend als Seniorenspieler in allen Reserven und sporadisch in der Ersten Mannschaft. Seine große Leidenschaft war aber die langjährige Trainertätigkeit im Jugendbereich. Wie viele Jugendspieler er betreut hat kann nur gemutmaßt werden.

Über die Jugend hinaus engagierte er sich auch im Seniorenbereich, indem er als Betreuer in den Seniorenmannschaften zur Stelle war, wenn Not am Mann war – die Betreuung der Ersten Mannschaft war Jahrzehnte lang eine Herzensangelegenheit von ihm. Darüber hinaus kümmerte er sich in letzten Jahren um die Platzkassierung bei seiner Ersten Mannschaft, betreute die angesetzten Schiedsrichter vorsorglich, auch wenn er nicht immer mit deren Entscheidungen einverstanden war, was aber unter vier Augen mitgeteilt wurde. Neben den Farben LILA für CONCORDIA und nach der Fusion 2002 BLAU-WEISS für  BWC symphatisierte er mit dem ROT seines 1. FC Köln aus der Domstadt, dem Meister der Fußball – Bundesliga nach dem Spieljahr 1963 / 1964.

Als seine Beweglichkeit nach einigen gesundheitlichen Rückschlägen eingeschränkt war, wurde SKY sein Lieblingssender, der ihm die Geißböcke regelmäßig ins
Wohnzimmer brachte, derweil die Fahrten mit seinem Moped – Roller nach Helenabrunn seltener wurden. Wir alle haben ein Unikum verloren, das sich immer für den
Verein einsetzte, solange sein Kraft dies zuließ.

Juppi, maach et joot!

Schreibe einen Kommentar

* Um einen Kommentar zu posten müssen Sie die Datenschutzbedingungen akzeptieren.