offener Brief unseres Ehrenamtsbeauftragten

WirBleibenZuHause!

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Mitglieder,

ich möchte in einer Herzensangelegenheit ein paar Worte an Sie/Euch richten. Für uns alle sind viele Veränderungen wegen des Corona-Virus eingetreten. Vor uns liegt immer noch eine ungewisse Zeit. Niemand weiß genau, worauf wir uns auch in nächster Zeit einstellen müssen und wie lange diese Pandemie andauern wird. Aber mein Herz sagt: „ Wir sind eine Blau – Weiße Concorden Familie, trotz vieler Event – Absagen in unserem Verein und wenig finanzieller Einkünfte, wird unser Kampfgeist ungebrochen sein, diesen Virus zu besiegen. Für unsere Vereine wurde ein wichtiger Hilferuf erhört, indem auch für gemeinnützige Sportvereine Rettungsschirme finanzielle Unterstützung beantragt werden kann! Ob man diese auch für unseren kleinen Verein in Anspruch nehmen kann wird man abwarten müssen? Einige Vereine haben noch Kredite (Kunstrasenplatz oder Versicherungen) zu leisten. Hinzu kommen noch Trainergehälter usw., die man im Moment noch stemmen kann. Sollte das noch über mehrere Monate andauern, so werden viele Vereine Schwierigkeiten bekommen. Aber wir werden gemeinsam diese Durststrecke überbrücken und noch näher zusammenrücken. Unsere Jugendabteilung mit ihrem Stickerheft, was jetzt so richtig in Fahrt kommt, sollte man sich nicht entgehen lassen. Einige Mannschaften befinden sich jetzt schon im Tauschfieber. Auch unsere Schachabteilung macht jetzt wöchentliche Videokonferenzen offen für ihre Schachmitglieder. Schauen Sie doch einmal rein! Aber auch wenn der Fußball ruht, ist Bewegung im Freien mit Abstand zu zweit erlaubt. So kann sich jeder ein bisschen fit halten. Auch möchte ich allen ehrenamtlichen Helfern in diesen nicht leichten Zeiten meinen Dank aussprechen und nicht zuletzt unserem Webmaster Thomas, der uns    immer wieder auf den neusten Stand der Pandemie sowie Vereinssportnachrichten auf unserer Webseite informiert. Unser ureigenes Interesse liegt daran schnellstens diese höhere infektiöse Phase zu überwinden. Deshalb haltet euch an die Anweisungen des Robert Koch Instituts und bleiben Sie / ihr zuversichtlich, denn für uns Menschen liegt die Gesundheit an erster Stelle.

 

Solidarität ist wichtig!  #WirBleibenZuHause

Schöne Ostertage

Euer Vereinsehrenamtsbeauftragter 

Paul Mrochen

Schreibe einen Kommentar

* Um einen Kommentar zu posten müssen Sie die Datenschutzbedingungen akzeptieren.